Cheescake Muffin

Karamell-Apfel-Cheesecake-Muffins mit Zimt-Muskat Streuseln

Ihr steht auf Karamell und Äpfel, habt keine Angst vor süße? Dann probiert diese Muffins, aber Vorsicht: Zuckerschock und Suchtgefahr sind leider vorprogrammiert.

Diese Muffins sind keine klassischen Cheesecake Muffins. Denn der Teig wird aus Vollkornkeksen hergestellt und die Streusel bekommen eine interessante Note durch etwas Muskat und Zimt.

Ihr benötigt:

  • 100 g Vollkorn-Butterkekse (die berühmten von Leibniz 😉 )
  • 145 g Zucker
  • 130 g Butter
  • 60 g Mehl
  • 50 g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 110 g Frischkäse
  • 60 g Sour Crème
  • 20 g Haferflocken
  • 1 großer Apfel
  • 1/2 Zitrone
  • 1 1/4 TL Zimt
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Salz
  • Vanille Aroma (nach Belieben)
  • Karamellcreme

Für den Boden zerbröselt die Kekse und vermengt sie mit 45 g Zucker, 1 TL Zimt und 80g weicher Butter. Setzt in ein Muffinblech Muffin Förmchen hinein und verteilt die Masse darin. Drückt die Masse etwas an und backt die Böden für 5 min bei 160°C im Ofen.

Bereitet nun die Streusel vor. Mischt Mehl, Haferflocken, braunen Zucker, ¼ TL Zimt, Muskat, Salz und 50 g Butter in einer Schüssel. Verknetet alles gut (am besten mit den Händen) bis ihr schön Streusel habt. Stellt diese kalt während ihr die Creme und die Äpfel vorbereitet.

Schneidet den Apfel in kleine Stückchen und beträufelt ihn mit dem Saft der halben Zitrone.

Für die Füllung rührt ihr den Frischkäse mit 100 g Zucker glatt. Gebt anschließend die Eier, Sour Creme und das Vanille Aroma hinzu.

Jetzt füllt ihr eure vorgebackenen Muffinböden. Verteilt zuerst die Creme auf die Böden. Dann gebt die Apfelstückchen gleichmäßig auf die Creme. Zuletzt kommen die Streusel über die Äpfel. Nun müssen die Muffins nochmals für 25-30 min in dem Ofen.

Lasst sie gut abkühlen und toppt die Muffins mit etwas Karamellcreme

TIPP: Gekühlt schmecken sie am besten – einfach 3 Stunden vor dem servieren in den Kühlschrank stellen und genießen!