Himbeer-Zitronen Marmorkuchen 2

Himbeer-Zitronen Marmorkuchen

Ihr braucht eine Erfrischung? Was gibt es besseres als einen schönen zitronigen Rührkuchen mit Himbeeren. Saftig, fluffig und nicht zu süß. Der einzige Nachteil – ihr müsst euren Ofen anstellen und das kann bei der Wärme schon etwas unpassend sein. Aber glaubt mir, der Geschmack wird euch überzeugen, das hat sogar meine Kollegin bestätigt (und sie ist Konditorin 😉 )

Himbeer-Zitronen Marmorkuchen
Ihr benötigt:

  • 150 g tiefgefrorene Himbeeren
  • 300 g weiche Butter oder Margarine
  • 300 g Zucker
  • Salz
  • 4 Eier (Größe M)
  • 400 g Mehl
  • 3/4 Päckchen Backpulver
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 200 g Puderzucker
  • 50 g frische Himbeeren
  • Fett und Mehl für die Form

 

Zuerst lasst ihr 75g der Himbeeren auftauen.
Für den Teig rührt ihr die Butter, Zucker, eine Prise Salz cremig. Gebt nun nach und nach die Eier hinzu. Zuletzt hebt ihr das Mehl und Backpulver unter und schon ist der Grundteig fertig.
Teilt den Teig in 2 Schüsseln auf:
Für den Zitronenteig reibt ihr die Schale einer Zitrone ab und presst den Saft aus. Die Schale und 3 EL des Saftes unter den Teig heben
Für den Himbeerteig püriert ihr die aufgetauten Himbeeren. Gebt das Mark und die restlichen gefrorenen Himbeeren zu dem Teig (es können ruhig ein paar mehr Himbeeren sein – dann wird es noch frischer und saftiger)
Gebt den Teig nun abwechselnd in eine Springform (26 cm Ø). .Zuletzt verzieht ihr den Teig noch mit einer Gabel oder einem Stiel. Bei 175°C (Umluft: 150 °C) wird der Kuchen gute 50min im vorgeheizten Ofen gebacken.
Lasst den Kuchen nach dem Backen gut auskühlen.
Für die Verzierung zieht er von der zweiten Zitrone Zesten ab und presst auch diese anschließend aus. Den Puderzucker mit ca. 5 EL Zitronensaft verrühren.
TIPP: Lieber erst etwas weniger Saft nehmen und gut verrühren. Wenn er noch zu dickflüssig ist etwas mehr Saft dazu geben. Aber vorsichtig – Zuckerguss braucht nicht viel Flüssigkeit.
Gebt den fertigen Guss auf den Kuchen. Ich mach dies immer in 2 Etappen und lass ihn in der Zwischenzeit etwas antrocknen. So wird es gleichmäßiger. Verziert den Kuchen noch mit den Zesten und frischen Himbeeren.
Lasst es euch schmecken.